Beweissicherung am Unfallort

 

Um eine umfassende Unfallrekonstruktion des Unfallablaufes durchführen zu können ist es unabdingbar, dass bereits an der Unfallstelle eine gute Beweis- und Spurensicherung erfolgt. Diese gesicherten Spurenlagen durch Vermessungen bzw. fotographische Dokumentationen sind objektive und unantastbare Grundlagen des Unfallablaufes.

Auch die Fahrzeugbeschädigungen an den Fahrzeugen müssen hierbei gesichert und gut dokumentiert werden, um das Verformungsverhalten der Fahrzeuge während der Crash-Phase richtig einschätzen und beurteilen zu können.

Insbesondere ist die Lokalisierung der exakten Lage des Kollisionsortes von sehr hoher Bedeutung, um den Unfallablauf nach der Kollision der Fahrzeuge/Beteiligten im Rahmen der Auslaufbewegungen bis zur Einnahme der Endstellung/Endlage sicher beurteilen können.

Somit ist eine gute Beweissicherung der Spurenlage im Unfallstellenbereich als wichtiger Baustein für die Grundlage der Erstellung eines Unfallrekonstruktionsgutachtens anzusehen.

Bei schweren Verkehrsunfällen wird unser Büro durch die Polizei im Auftrag der Staatsanwaltschaft bereits an der Unfallstelle in die Ermittlungen einbezogen und zur Spurensicherung hinzugezogen.